Trainingslager in Venezuela

Hey Leute,

nach der Studentenweltmeisterschaft in Korea konnte ich einige Tage Zuhause in meiner Heimat verbringen. Doch viel Zeit blieb nicht, denn bereits am Donnerstag startete mein Flieger von Düsseldorf in Richtung Südamerika. In den nächsten zwei Wochen werde ich mit dem Olympiateam zunächst eine Woche in Venezuela und dann eine weitere Woche in Kuba trainieren. Vor Ort warten auf uns Top Trainingspartner, mit denen wir Training auf ganz hohen Niveau haben werden.

Nach einem wirklichen langen Flugmarathon sind wir alle ziemlich erschöpft in unserem Hotel in Puerto la Cruz/VENEZUELA angekommen. Da hieß es für uns nur noch “ab ins Bett”. Am nächsten morgen konnten wir den Jetlag etwas ausschlafen und haben unsere erste Einheit am Abend zusammen mit der venezuelanischen Nationalmannschaft gehabt. Ich bin bereits zum vierten Mal hier im Leistungszentrum Hong-Ki Kim und weiß schon ganz gut, was uns hier im Training jeden Tag erwarten wird. Aber es hat sich über all die Jahre immer wieder bewährt hierher zu fahren.

Die ersten Tage haben wir schon ganz gut hinter uns gebracht. Morgens steht immer eine Athletikeinheit um 7Uhr (vor dem Frühstück :-) ) auf dem Programm. Abend wird dann Taekwondo spezifisch trainiert. Alles ganz im koreanischen Stil, da der Trainer hier ebenfalls gebürtiger Koreaner ist. Jeder der schon mal mit einem koreanischen Trainer trainiert hat, weiß wie solch ein Training abläuft :-) ! Aber es macht trotzdem Spaß, da einfach das ganze Umfeld hier und die Rahmenbedingungen optimal sind.

Sobald es spannende News gibt, erfahrt ihr es natürlich hier im Blog oder auf meiner Facebook-Fanpage! Apropos, Leute, da müssen aber wirklich noch ein Paar “Gefällt-mir” Klicks dazu. Auf geht’s!!

Hey Leute,

so, die erste Etappe auf unserer Südamerika-Tour ist fast geschafft. Nur noch eine Taekwondo-Einheit wartet heute Abend auf uns. Dann heißt es, Tasche packen und weiter geht’s! Auf nach Kuba.

Die Trainingstage hier in Venezuela waren wieder mal sehr intensiv. Nicht nur die Athletik-Einheiten um 7 Uhr morgens, sondern auch die vielen Sparrings-Einheiten haben uns alle einen Schritt weiter in Richtung London gebracht. Oft werde ich gefragt, warum wir denn immer so oft in so schöne Länder fahren. Aber das hat einen einzigen Grund: Im Wettkampf werden wir ständig mit komplex wechselnden Bedingungen konfrontiert, auf die wir uns immer wieder von Neuem einstellen müssen. Jeder Kampf ist anders, jeder Kampf ist neu. Und darum ist es für uns enorm wichtig, diese wechselnden Bedingungen so oft es geht zu simulieren. Und das kann man eben am besten mit anderen unbekannten Trainingspartner, neuen Rahmenbedingungen und einfach einer anderen ungewohnten Atmosphäre.

Ich bin gespannt, welche Bedingungen uns in Havanna/KUBA so erwarten werden. Man hat schon vieles gehört, aber ob sich das alles bestätigt, wird sich ab morgen zeigen. Ich berichte euch natürlich hier im Blog :-)

bis dann,

Helena

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Trainingslager in Venezuela

  1. Andrea & Waldemar Tuttas sagt:

    Hi Helli,

    wir haben leider keine email-Adresse von Dir. Deshalb wähle ich diesen Weg Dir zu schreiben.

    Bei uns sind gestern Morgen Tränen geflossen, und Du bist schuld daran ;)
    Es waren Freudentränen darüber, dass Du so verrückt bist.

    Ein riesiges DAAAANKE dafür.

    Wir haben mehrmals versucht bei Deinen Ellis anzurufen, haben sie aber noch nicht erreicht.
    Wir werden wahrscheinlich mit dem Wohnmobil kommen und einen Campingplatz in der Nähe,
    vor London, buchen.

    Wie gesagt, wir sind total überwältigt. Wir werden den Sportkoffer mitnehmen und Andrea sagt,
    die “entsprechend passende Unterwäsche” werden wir auch noch kaufen:)

    Wir freuen uns riesig, auf ein paar schöne Tage mit Euch.

    Fühl Dich von uns geherzt und gedrückt und mit guten Gedanken begleitet.

    Liebe, herzliche und internette Grüße
    senden Dir ins ferne Lateinamerika,
    aus dem heimischen Sauerland

    Andrea & Waldemar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>